Inim bietet drei Varianten von Ethernet-Platinen an, mit denen die Inim-Zentralen an die LAN/Internet-Infrastruktur angeschlossen werden können

Dank SmartLAN/G können die Programmierung und Kontrolle daher mit der Software SmartLeague und die Überwachung des Systems SmartLiving mit der Software SmartLook sowohl im lokalen Modus (LAN-Netzwerk) als auch im Remote-Modus (Internet) durchgeführt werden.

INIM bietet auch eine vereinfachte Version der Platine SmartLAN an, und zwar SmartLAN/SI. Mit der optionalen Platine SmartLAN/SI werden die Programmierungs- und Überwachungsfunktionen vom lokalen Netz aus und über Internet zur Verfügung gestellt – durch die Softwares SmartLeague und SmartLook.

PrimeLAN, die optionale Platine zur Verbesserung der Konnektivität des Prime-Systems, fügt Informationen zur Kommunikation hinzu. Durch eine einfache Steckmontage wird eine Client-Software für die Verwaltung exklusiver Funktionen erlangt.


PrimeWiFi

PrimeWiFi

SmartLan/G

SmartLan/G

SmartLan/SI

SmartLan/SI

PrimeLAN

PrimeLAN