SmartLine020/4EXT

Löschzentrale mit 1 Kanal und 4 konventionellen Zonen, erweiterbar auf 20

Die Löschzentrale SmartLine020-4EXT basiert auf der konventionellen Brandmeldezentrale mit 4 Zonen SmartLine020-4.

Die Zentrale bietet 1 Löschkanal SmartLetLoose/ONE und kann alle Funktionen der konventionellen Zentrale SmartLine020-4 bieten.

Die Löschzentrale SmartLine020-4EXT kann an die adressierbaren analogen Zentralen der SmartLoop-Serie angeschlossen werden, um diese mit den erforderlichen Löschfunktionen zu versorgen.

Die Schnittstelle erfolgt über die RS485-Verbindung, mit der die Löschzentrale ausgestattet ist. Auf diese Weise kann die Löschzentrale SmartLine020-4EXT so programmiert werden, dass ihre Funktionen sowohl in Abhängigkeit von den lokalen Informationen (konventionelle Zonen, Klemmen für den Löschvorgang, zum Stoppen des Löschvorgangs usw.) als auch von den von der Zentrale SmartLoop kommenden Ferninformationen aktiviert werden.

Die konventionellen Brandmeldezentralen der Serie SmartLine sind in den Größen 2 Zonen, nicht erweiterbar (SmartLine 020-2), 4 Zonen, erweiterbar auf 20 (SmartLine 020-4), oder 4 Zonen, erweiterbar auf 36 (SmartLine036-4), erhältlich. Die extreme Kompaktheit, die einfache Bedienung und Programmierung machen sie für alle kleinen und mittleren Installationen, bei denen es auf eine schnelle Programmierung und Installation ankommt, zu einer optimalen Lösung. Die unzähligen Funktionen (Timer, logische Gleichungen usw.), die enorme Vielseitigkeit (selbstanpassende Symmetrierung der Ausgänge, Multifunktionseingänge, personalisierbare Ausgänge, Integration der Funktionen Gas usw.) und die innovative Konnektivität (RS485-Bus für Versorgungsstationen, Internetverbindung usw.) bieten jedoch die Gewissheit, über ein leistungsstarkes und sicheres Instrument zu verfügen, das in jeder Installation allen Anforderungen gerecht wird.

Die SmartLine-Zentralen verfügen über überwachte Ausgänge (einen auf der Hauptplatine und einen auf jeder zusätzlichen Erweiterung) für die Aktivierung von optischen und akustischen Signalgebern, einen personalisierbaren Relaisausgang, Fehlermeldeausgänge und zwei 24-V-Leistungsausgänge (einen konstanten Ausgang und einen Ausgang, der unter vom Installateur definierbaren Bedingungen unterbrochen werden kann). Darüber hinaus gibt es für jeden Erfassungsbereich ein Terminal, das als Open-Collector-Ausgang (unter programmierbaren Bedingungen aktiviert), als überwachter Eingang oder als Schnittstelle für Gassensoren 4-20 mA konfigurierbar ist.

Die Benutzerschnittstelle wird durch ein intuitives grafisches Display und eine Reihe von LED-Signalleuchten realisiert, die an der Vorderseite der Zentrale untergebracht sind. Darüber hinaus ist es möglich, an den im Lieferumfang enthaltenen BUS 485 bis zu 4 Fernbedienungen (SmartLetUSee/LCD-Lite) anzuschließen, die die Informationen und Funktionen des Frontpanels replizieren. An denselben BUS können bis zu 2 Versorgungsstationen angeschlossen werden, sodass die Funktionsweise überwacht und ihre Leistungsausgänge unter vordefinierten Bedingungen aktiviert (oder deaktiviert) werden können.

Die Programmierung am Frontpanel ist dank der Verwendung des grafischen Displays überraschend einfach und intuitiv, jedoch kann die Zentrale mithilfe der RS232-Verbindung auch über einen PC konfiguriert werden. Die einfache und intuitive Konfigurationssoftware SmartLeague vereinfacht und beschleunigt die Inbetriebnahme des Systems. Mit der optionalen Karte SmartLAN/485 kann die Zentrale an ein Ethernet-Netzwerk angeschlossen werden, wodurch ein Fernzugriff über das Internet möglich ist. Auf diese Weise besteht die Möglichkeit, die Konfigurationsparameter zu ändern (Up-/Download der Programmierdaten) und/oder das System auf der Grundlage der grafischen Karten SmartLOOK über die Überwachungssoftware zu verwalten.

Ähnliche Produkte

SmartLine020-4

SmartLine036/4Ext

SmartLine020-2

SmartLine036-4